Die Chance: Früherkennung!

Wird eine COPD Erkrankung im Frühstadium festgestellt, so können auch Gegenmaßnahmen und Behandlungen beizeiten gestartet werden. Wer schon früh mit dem Rauchen aufhört und die verordneten therapeutischen Maßnahmen konsequent einhält, hat gute Chancen, die Krankheit zu stoppen oder deren Entwicklung zumindest zu verzögern.

Um die Chance der Früherkennung zu wahren: wenn Sie einen oder mehrere COPD-Risikofaktoren bei sich vermuten, lassen Sie regelmäßig, zumindest einmal pro Jahr, bei Ihrem Arzt oder Facharzt eine Lungenfunktionsmessung durchführen.

Allgemeine COPD Risikofaktoren

  • Sie sind Raucher?
  • Sie haben Husten?
  • Sie haben Auswurf oder Atemnot bei Belastung?
  • Sie sind über 40 Jahre?

Nehmen Sie folgende Beschwerden ernst

  • Sie leiden vor allem in den Morgenstunden unter regelmäßigen Hustenattacken, die von Auswurf begleitet sind.
  • Sie werden bei Bewegung rasch kurzatmig. Wenn dieser Zustand  länger andauert, so kann das auf eine Erkrankung der Atemwege hindeuten.
  • Wenn Sie sehr häufig an Infekten der Atemwege leiden, kann auch eine ernstere Krankheit dahinter stecken.

 Wenn Sie eine oder mehrere Beschwerden bei sich feststellen sprechen Sie mit Ihrer Ärztin oder Ihrem Arzt darüber.