Alle COPD-Patienten mit Kurzatmigkeit oder eingeschränkter Belastbarkeit sollen eine pneumologische Rehabilitation machen. Empfohlen wird sie darüber hinaus nach einem Krankenhausaufenthalt aufgrund eines akuten Krankheitsschubes.

Wo kann eine Rehabilitation abgewickelt werden?

Das "Reha-Programm" kann von der Ärztin bzw. vom Arzt für Sie erstellt werden. Es muss nicht in einem Rehabilitationszentrum durchgeführt werden. Das Programm kann auch im Fitnessstudio oder in ambulanten Einrichtungen durchgeführt werden.

Was sind die Inhalte einer Rehabilitation?

Die pneumologische Rehabilitation beinhaltet Ausdauer-, Kraft- und Atemmuskeltraining ebenso wie Lernprogramme und Informationen über COPD.

Die Ziele einer pneumologischen Rehabilitation:

  • Die Atemnot zu verringern.
  • Besser Luft zu bekommen.
  • Sich nicht mehr so schwach fühlen.
  • Beweglicher und leistungsfähiger zu werden.
  • Ängste und depressive Verstimmungen zu mindern.
  • Die Anzahl und Dauer von Krankenhausaufenthalten zu verringern.